Geräte-Verbindungsdose ECON® Styro55

Geräte-Verbindungsdose ECON® Styro55

Geräte-Verbindungsdose ECON® Styro55

  • 1555-51
  • 4013456536203
  • nachträglicher Einsatz in bestehenden WDVS
  • für Dämmstärken ab 80 mm
  • 4 Schwenkschneiden
  • Klemmrippen
  • umlaufende Dichtlippe
  • Setzwerkzeug Styro55 (Art.-Nr. 1090-21) pro Verpackungseinheit enthalten
Tiefe
60 mm
Einbauöffnung
68 mm
werkzeuglose Leitungseinführungen bis Ø 15 mm
2
Geräteschrauben
2
Verbindungsstutzen pro VPE
5
Verpackung innen/Versand
10/100
Preis/100 ST
855,00 €
Preisgruppe
180

Geräte-Verbindungsdose ECON® Styro55

Geräte-Verbindungsdose ECON® Styro55 für die nachträgliche Befestigung verschiedenster Einbaugeräte in gedämmten und bereits verputzten Wärmedämmverbundsystemen (WDVS). Dauerhaft sicher und ohne Wärmebrücke können Schalter, Steckdosen, Sprechanlagen und vieles mehr schnell und einfach installiert werden.

  • Für die nachträgliche Installation an gedämmten Fassaden
  • Fräsersystem verhindert Leitungsbeschädigung
  • Garantiert wärmebrückenfreie Installation
  • 4 Schwenkschneiden für die sichere Verankerung
  • Kein Eindringen von Feuchtigkeit

Anwendungsbeispiele

Sicherer Halt im WDVS ohne zu Kleben.

Geräteeinbau ohne Zerstörung der Dämmung und ohne Wärmebrücken.

Stabile und wandbündige Installation auch von Mehrfach-Kombinationen.

Technische Informationen

Die werkzeuglose und winddichte Leitungseinführung vermeidet Zugluft entlang der Leitung.

Die Schwenkschneiden verankern die Dose stabil in der Dämmung. Die Klemmrippen im vorderen Bereich fixieren die Dose zusätzlich.

Die hintere Dichtlippe bewirkt eine Abdichtung zum Dämmstoff und vermeidet Zugluft entlang der Dose.

Die umlaufende Dichtlippe dichtet das WDVS ab, so dass keine Feuchtigkeit eindringen kann.

Wärmebrückenberechnung

Ein Wärmebrückennachweis vom Passivhaus Institut Dr. Feist, Darmstadt, hat ergeben, dass die Wärmeleitfähigkeit nur unwesentlich verändert wird und somit nachweislich keine Wärmebrücken resultieren. Der Verlustkoeffizient „× WB“ beträgt 0,005044 W/K.

Montage bei vorhandener Leitung

Es ist sicherzustellen, dass die Leitung durch die Dämmstoffplatte geführt wurde. Die vorhandene Leitung auf ca. 10 cm kürzen.

Die KAISER Zentrierhilfe Ø 68 mm Art.-Nr. 1090-68 mit Stahlnägeln am WDVS befestigen.

Mit dem Hartmetall-Fräser 180 Art.-Nr. 1088-07 die Einbauöffnung passgenau bis zum Tiefenanschlag schneiden.

Den Bohrkern aus der Öffnung entfernen.

Die Öffnung ist nur so tief wie nötig. Die Dämmung bleibt erhalten und die Leitung unbeschädigt.

Die elastische Dichtungsmembrane der ECON®-Technik fügt sich beim Durchstoßen winddicht um die Leitung.

Die Geräte-Verbindungsdose ECON® Styro55 einfach in die Einbauöffnung einsetzen.

Die Dose wandbündig bis zum Halterand in die Öffnung drücken.

Mit dem KAISER Setzwerkzeug Art.-Nr. 1090-21 werden die vier Schwenkscheiden bis in die Verrastung ausgeschwenkt.

Wandbündiger und fester Sitz der Gerätedose.

Die Leitung wird mit der KAISER Abmantelzange Art.-Nr. 1190-02 abisoliert.

Die Schwenkschneiden der Dose schneiden sich fest in das Dämmmaterial.

Montage von Kombinationen

Einbauöffnungen mit den kombinierten Zentrierhilfen Art.-Nr. 1090-68 im Normabstand 71 mm schneiden.

Vor dem Einsatz der Verbindungsstutzen wird die Abziehlasche werkzeuglos entfernt.

Die vollisolierte Durchver­drahtung erfolgt mit dem Verbindungsstutzen Art.-Nr. 9060-88.

Stabile und sichere Befestigung von Mehrfachkombinationen, Sprechanlagen und vielem mehr.

Broschüre

Energieeffizienz.

Elektroinstallation für energieeinsparende Gebäude.

10 MB | 16.03.2018

Anleitung

Geräte-Verbindungsdose ECON® Styro55

Montageanleitung

220.8 KB | 23.01.2018

Bitte wählen