Brandschutzdose Unterputz

Brandschutzdose Unterputz

Brandschutzdose Unterputz

  • 1564-01
  • 4013456546233
  • für Brandschutzwände EI30–EI120
  • auch für Mindestrestwandstärke ≤ 60 mm
  • auch für den direkt gegenüberliegenden Einbau
  • mit 4 Schraubdomen und 2 Spreizkrallenfeldern
Tiefe
60 mm
Einbauöffnung Ø
60 mm
Rohreinführungen bis M25
6
Leitungseinführungen bis Ø 11,5 mm
6
ETA-Zulassung
beantragt
halogenfrei
für Schallschutzwände bis
56 dB
Verpackung innen/Versand
10/100
Preis/1 ST
11,50 €
Preisgruppe
190

Brandschutzdose Unterputz

Die Brandschutzdose erhält in Brandschutzwänden der Massivbauweise EI30–EI120 die Feuerwiderstandsdauer trotz eingebrachter Elektroinstallationen. Selbst bei einer Unterschreitung der geforderten Mindestrestwandstärke von 60 mm im einseitigen oder gar im direkt gegenüberliegenden Einbaufall sorgt die Brandschutzdose für den sicheren und rauchdichten Raumabschluss. Ein integrierter Dämmschichtbildner verschließt im Brandfall schnell und zuverlässig die Einbauöffnung und verhindert so die Weiterleitung von Flammen und Rauchgasen. Ebenso wird eine Brandfortleitung aufgrund zu geringer Restwandstärken ausgeschlossen.

  • Für Brandschutzwände EI30-EI120.
  • Bei Mindestrestwandstärken ≤ 60 mm
  • Auch für den direkt gegenüberliegenden Einbau
  • Einbau bis 5-fach-Kombination
  • Variabler Kombinationsstutzen für Rohre bis M25
  • Mit Brandschutzdeckel als Verbindungsdose einsetzbar
  • Erhält die Schallschutzfunktion der Wand

Anwendungsbeispiele

Für Brandschutzwände EI30-EI120.

Für den einseitigen (Mindestrestwandstärken ≤ 60 mm) sowie für den direkt gegenüberliegenden Einbau.

Installationen bis zu 5-fach-Kombinationen möglich.

Mit Brandschutzdeckel (Art.-Nr. 1184-94) auch als Verbindungsdose verwendbar.

Verarbeitungshinweise

Die Brandschutzdose Unterputz bietet 6 Einführungsmöglichkeiten für Rohre bis M25 und Leitungen bis Ø 11,5 mm

Der Kombistutzen sorgt für die stabile Verbindung bei Kombinationen und ermöglicht die Einführung von Rohren bis M25.

Der Brandschutz wird im direkten gegenüberliegenden Einbau und bei einer Unterschreitung der Mindestrestwandstärke gewährleistet.

Die Brandschutzdose Unterputz kann in allen Brandschutzwänden, z. B. aus Porenbeton, Kalksandstein oder Hochlochkammersteinen installiert werden.

Montage

Mit einer Schleifkrone (z. B. Art.-Nr. 1088-02) wird eine Ø 82 mm Einbauöffnung erstellt.

Passgenaue Leitungs- und Rohreinführungen mit dem Universal-Öffnungsschneider Art.-Nr. 1085-80 erstellen.

Bei Kombinationen werden die Geräte-Verbindungsdosen über den Stutzen sicher miteinander verrastet.

Die Befestigung erfolgt einfach mit Gips oder Mörtel. Spezieller Brandschutzmörtel ist nicht erforderlich.

Stabile Verbindungsstutzen ermöglichen den normgerechten Kombinationsabstand von 71 mm.

Die rauchdichte und vollisolierte Durchverdrahtung erfolgt durch den Verbindungsstutzen.

Einbaubeispiel einer 5-fach-Kombination.

Mit dem Brandschutzdeckel (Art.-Nr. 1184-94) ist die Dose auch als Verbindungsdose verwendbar.

Produktdatenblatt

Brandschutzdose Unterputz

Artikel-Nr.: 1564-01

Download
Broschüre

Brandschutz.

Dosen-, Gehäuse- und Schottsysteme für Brandschutzwände und -decken.

7.1 MB | 17.05.2018

Zertifikat

Brandschutzdosen HWD 90 / Deckendosen HWD 30 / Brandschutzdose UP - ETA-18/0091

4.7 MB | 18.04.2018

Zertifikat

Brandschutzdose Unterputz - Schallschutzgutachten

389.6 KB | 24.01.2018

Bitte wählen
Zertifikat

Brandschutzdosen HWD 68 / HWD 90 - Prüfbericht Brandprüfung

9 MB | 24.01.2018

Bitte wählen
Anleitung

Brandschutzdose Unterputz

Montageanleitung

1.7 MB | 23.01.2018

Bitte wählen
Leistungserklärung

KAISER Vorlage Übereinstimmungsbestätigung

Vorlage Bescheinigung vom Fachhandwerksbetrieb für den Bauherrn

32.2 KB | 26.06.2018

Bitte wählen
Leistungserklärung

Leistungserklärung

Brandschutzdose Unterputz, Art.-Nr. 1564-01

62.4 KB | 23.01.2018

Bitte wählen