Zugkästen

UP-Schlaufkasten

UP-Schlaufkasten

UP-Schlaufkasten

  • 9916.21
  • 7611614261751
  • für Holz- und Stahlschalungen im Ortbetonbereich sowie bei Unterputz (Mauerwerks)-Installation
  • bei stehender Schalung und Klebebefestigung müssen die Kästen durch die Teleskop-Abstützung 9957 gesichert werden
  • Optionales Zubehör: Putzdeckel, Abschlussdeckel, Prefix® Montageset
Länge
250 mm
Breite
180 mm
Tiefe
185 mm
Rohreinführungen bis M20
4
Rohreinführungen bis M25
20
Rohreinführungen bis M32
8
Rohreinführungen bis M40
8
Rohreinführungen bis M50
4
Grossflächige Ausbrechöffnungen
8
Prefix Aufnahmen
4
Anzahl Nägel
8
Versand
5
Preis/100 ST
8.120,00 €
Preisgruppe
130

Zugkästen

KAISER Zugkästen sichern die fachgerechte Leitungsführung durch Rohrnetzwerke. Rohrlängen von mehr als 12 m sowie mehr als zwei Bögen erfordern nach DIN 18015-1 Zugkästen, die das Nachziehen oder Nachbelegen von Leitungen jederzeit ermöglichen. Zugkästen bieten vielfältige Rohreinführungsmöglichkeiten und maximalen Raum zur Sicherung eines durchgehenden Leitungsnetzes – auch bei nachträglichen Veränderungen der Elektro-Installation.

  • Schnelle und sichere Montage durch vormontierte Nägel
  • Sauberes Ausschalen bei Sichtbetonanforderung
  • Hohe Formstabilität, keine Innenabstützung erforderlich
  • Vielseitige Rohr-Einführungsmöglichkeiten
  • Einfache Befestigung in der Wand mittels Prefix®- Montagetechnik
  • Stapelbar

Anwendungsbeispiele

Nach DIN 18015-1 sind Zugkästen bei Rohrstrecken über 12 m Länge oder mehr als 2 Bögen erforderlich.

KAISER-Zugkästen schaffen maximalen Raum zum Durchziehen und bei Nachbelegung von Leitungen.

Bei Unterdecken-Isolation kann der Zugkasten mittels Zwischenrahmen erweitert werden.

Auch für die Wand geeignet - die Befestigung an der Bewehrung erfolgt mittels Prefix®-Montagetechnik.

Verarbeitungshinweise

Die Befestigung auf der Deckenschalung erfolgt über 8 vormontierte Nägel. Die Nageldome verfügen über eine Sollbruchstelle, so dass die Nägel beim Entschalen mit entfernt werden.

Die Rohreinführungen lassen sich mittels Stufenbohrer oder Hammer und Schraubendreher einfach öffnen.

Wird eine Vielzahl unter-schiedlicher Rohre eingeführt, können die Seitenwände mittels Hammerschlag entfernt werden.

Zusätzliche Laschen ermöglichen eine sichere Fixierung mit Rödeldraht an der Bewehrung.

Broschüre

Elektro-Installation in Beton.

Dosen, Gehäuse und Systeme.

10.8 MB | 20.04.2018

Flyer

Zug- und Verbindungskästen

Für die durchgängige Leerrohr-Installation.

3.1 MB | 23.01.2018