Zentral-Übergangskasten für universelle Rohreinführungen

Zentral-Übergangskasten für universelle Rohreinführungen

NEU
Zentral-Übergangskasten für universelle Rohreinführungen
Zentral-Übergangskasten für universelle Rohreinführungen
  • 9914.10
  • 7611614453767
Länge
326 mm
Breite
104 mm
Tiefe
118 mm
Rohr-Kombieinführungen M20/25
24
Rohr-Kombieinführungen M25/32
6
Rohr-Kombieinführungen M40/50/63
2
Großflächige Ausbrechöffnungen
4
Anzahl Nägel
6
Versand
10
Preis/100 ST
3.400,00 €
Preisgruppe
130
Produktinformationen

Zentral-Übergangskasten für universelle Rohreinführungen

Der neue Zentral-Übergangskasten für die Einlage in Beton dient primär zur Zusammenführung von Rohren in verschiedenen Dimensionen über Elektroverteilungen und Trassen. Der Schraubdeckel aus Kunststoff und der Nassdeckel aus eloxiertem Alu sind als Zubehör erhältlich. Bei beiden Deckeln werden sechs Metallschrauben mitgeliefert. Die Metallschrauben für den Nassdeckel sind rostfrei. Der Aufsatzrahmen ermöglicht bei nachträglich angebrachter Unterdeckenisolation die Überbrückung der Distanz zwischen Rohbetondecke und Fertigdecke. Der Vorteil dieser Rahmen ist, dass sie mehrfach aufeinander gestapelt und angeschraubt werden können. Dadurch können unterschiedliche Dämmstärken abgefangen werden. Die Verwendung des Schraubdeckels aus Kunststoff ermöglicht eine saubere und sichere Befestigung im Trockenbereich. Der Nassdeckel ist für Feuchträume geeignet.

  • Frontteil kann vor der Verrohrung auf die Schalung genagelt werden
  • Beliebig oft aneinanderreihbar
  • Kurze Nägel, weniger Verformung beim Einschlagen
  • Oberteil kann auf Frontteil aufgerastet werden
  • Vormontierte Nägel werden mitgeliefert
  • Vielzahl von vorgezeichneten Rohreinführungen, stirnseitig zwei Einführungen max. M63

Anwendungsbeispiele

Zentral-Übergangskasten für die Einlage in Beton zum Zusammenführen von Rohren verschiedenster Dimensionen über Elektroverteilungen...

...und Trassen.

Verarbeitungshinweise

Frontteil mit den sechs vormontierten Nägeln auf der Schalung befestigen.

Zentral-Übergangskasten auf Frontteil einrasten.

Bei Bedarf können mehrere Zentral-Übergangskästen aneinander gereiht werden. Die Zentral-Übergangskästen können untereinander durch Öffnen der seitlichen Einführungen M40 bis M63 verbunden werden.

Die benötigten Rohreinführungen können mit dem Stufenbohrer...

...oder mit Schraubendreher und Hammer geöffnet werden.

Die seitlichen Einführungen M40 bis M63 mittels Kronenbohrer ausbohren.

Wird eine Vielzahl unterschiedlicher Rohre eingeführt, können vier großflächige Segmente mittels Schraubendreher und Hammer geöffnet werden.

Nach dem Ausschalen die Membrane mit Hammer und gegebenenfalls mit Schraubendreher öffnen.

Bei Unterdeckenisolation kann der Aufsatzrahmen (Art.-Nr. 9914.10.68) verwendet werden. Bei Bedarf mehrfach.

Für den sauberen Raumabschluss steht der Schraubendeckel aus Kunststoff (Art.-Nr. 9914.10.02) mit sechs mitgelieferten Schrauben zur Verfügung...

...oder der Nassdeckel aus Aluminium (Art.-Nr. 9914.10.03) mit eloxierter Oberfläche und sechs mitgelieferte rostfreie Schrauben.

Download
Produktdatenblatt

Zentral-Übergangskasten für universelle Rohreinführungen

Artikel-Nr.: 9914.10

Download