KAISER Neuheiten 2016

Wegweisende Neuheiten bei AGRO Kabelverschraubungen

Druckausgleichselemente | Progress® ultraFLAT mit EHEDG-Zertifizierung

Mehrere herausragende Neuheiten im Bereich der Kabelverschraubungstechnik präsentierte die KAISER Gruppe auf der diesjährigen Light+Building. Damit unterstreicht das Unternehmen einmal mehr seine Innovationsführerschaft im Bereich der Elektroinstallationsprodukte sowie Kabeleinführungen und rundet das Sortiment der AGRO-Kabelverschraubungen bedarfsgerecht ab. Gleichzeitig konnte in Frankfurt ein kleines Jubiläum gefeiert werden, denn die Produkte des Schweizer Kabelverschraubungsspezialisten AGRO sind seit nunmehr 10 Jahren bei KAISER für den deutschen Markt verfügbar. In dieser Zeit wurde das Produktportfolio von Kabelverschraubungen aus Metall und Kunststoff stetig ausgebaut, so dass Handwerk und Industrie heute ein Komplettsortiment für jeden Anwendungsfall zur Verfügung steht.

Neues Druckausgleichselement aus Kunststoff

Ein neues Druckausgleichselement aus halogenfreiem und UV-beständigem Kunststoff gehört mit zu den Neuvorstellungen. Es ist mit einer Spezialmembrane aus Polyethersulfon (PES) ausgestattet und stellt eine preisgünstige Alternative zu den Ausgleichselementen aus Messing dar. Besonders geeignet ist es zur Montage in Verteilerkästen und anderen Gehäusen aus Kunststoff.

Druckausgleichselemente vermeiden Druckunterschiede, Temperaturschwankungen und Kondenswasserbildung in Elektrogehäusen. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn elektrische oder elektronische Komponenten großen Temperaturschwankungen, Nässe oder Schmutz ausgesetzt sind.

Die AGRO-Druckausgleichselemente gibt es in drei unterschiedlichen Ausführungen: Die Modelle aus Kunststoff oder Messing mit Membrane verhindern, dass Wasser in das Gehäuse eindringt und lassen gleichzeitig Wasserdampf aus dem Gehäuse entweichen. Wenn bei großen Gehäusen extreme Druck- und Feuchtigkeitsschwankungen ausgeglichen werden müssen, kommen Druckausgleichselemente mit Sinterfilter zum Einsatz. Über die Sinterscheibe ist ein deutlich höherer Luftaustausch möglich. Außerdem schützt sie das Innere des Gehäuses vor Spritzwasser und Insekten. Entwässerungselemente mit Sieb werden verwendet, wenn aufgrund der Umweltbedingungen kontinuierlich Kondenswasser abgeführt werden muss. Für eine optimale und vollständige Entwässerung werden sie am tiefsten Punkt des Gehäuses montiert.

Progress® ultraFLAT mit EHEDG-Zertifizierung

Die ebenfalls in Frankfurt gezeigten Kabelverschraubungen der Serie Progress® ultraFLAT verfügen jetzt auch über eine EHEDG-Zertifizierung. Die European Hygienic Engineering and Design Group (EHEDG) setzt sich für eine hygienische Produktion von Lebensmitteln und artverwandten Produkten wie Kosmetika und Pharmazeutika ein und stellt hohe Anforderungen an die Eigenschaften von Bauteilen, die in der Fertigung eingesetzt werden. Mit der Zertifizierung der Progress® ultraFLAT-Kabelverschraubung wird die Erfüllung dieser Anforderungen dokumentiert, so dass sie nun auch unbeschränkt in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommen kann.

Bei dieser Kabelverschraubung wurde die gesamte Technik in das Innere des Gehäuses verlagert, so dass von außen nur die extrem flache und runde Kontur der Verschraubung sichtbar ist. Dadurch bietet sie wenig Fläche, an denen sich Schmutz oder Keime ablagern können und ist gleichzeitig leicht zu reinigen. Die Ausführung in Edelstahl A2 widersteht selbst aggressiven Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Durch die große Reinigungsfreundlichkeit ist sie nicht nur für die Lebensmittelindustrie sondern auch für andere hygienisch sensible Bereiche wie Reinräume oder OP-Säle in Krankenhäusern geeignet.

Die schlichte und ansprechende Form macht diese Kabelverschraubung darüber hinaus für Anwendungen an hochwertigen Elektrogeräten interessant. Im öffentlichen Verkehrsraum ist sie ebenfalls geeignet, da durch die flache Bauform und die Befestigung von innen Manipulationen von außen nicht möglich sind und so Vandalismus vorgebeugt wird.

Kabelverschraubungen für EMV-Anwendungen

Für EMV-Anwendungen bietet die KAISER Gruppe bereits seit vielen Jahren Kabelverschraubungen, die die unterschiedlichen Anforderungen in diesem Bereich abdecken. Neu im Programm ist die Progress® easyCONNECT Multi aus der Kabelverschraubungs-Serie Progress® EMV easyCONNECT, mit der mehrere geschirmte Kabel durch eine Kabelverschraubung in ein Gehäuse eingeführt werden können. Anzahl und Durchmesser der Bohrungen im Dichteinsatz sind variabel, so dass auch individuelle Sonderlösungen möglich sind.

Alle Kabelverschraubungen dieser Serie verfügen über eine neuartige Kontaktfeder, die mit wenigen Handgriffen in die richtige Position gebracht ist. Dank ihrer speziellen Form passt sie sich optimal an das vorhandene Schirmgeflecht an – auch bei mehreren parallel in einer Verschraubung eingeführten Kabeln. Ihre spezielle Klemmtechnik sorgt dafür, dass die Kabel während der Montage dreh- und schiebbar bleiben. Das Schirmgeflecht kann daher nicht durch Verhaken beschädigt oder zerstört werden. Darüber hinaus gewährleistet die Kontaktfeder eine schonende und kraftvolle Klemmung. Der uneingeschränkt sichere Schirmkontakt bietet besonders gute Ableitergebnisse, so dass die elektromagnetisch störungsfreie Funktion der Anlage stets gewährleistet ist.

Abgerundet wird das EMV-Programm durch drei weitere Serien von Kabelverschraubungen, die sich hinsichtlich ihrer Kontaktierungsvarianten unterscheiden. Die Progress EMV Rapid Messing-Verschraubung steht für eine zeitsparende Montage und ist mit einer Kontaktscheibe ausgestattet. Diese ermöglicht eine gute Kontaktierung sowohl bei partiell abisolierten Kabeln als auch bei vollständig freiliegenden Kabelschirmen, die weiter in das Gehäuse geführt werden sollen. Die Serie Progress EMV Messing kommt dann zum Einsatz, wenn die Schirmung in der Kabelverschraubung endet. Eine Kontakthülse, über die das Schirmgeflecht gebördelt wird, sorgt für eine zuverlässige Kontaktierung von 360° und gewährleistet kleinste Übergangswiderstände. Die Kabelverschraubung Progress EMV Serie 85 Messing bietet mit ihrer hochstromtragfähigen Spannzange einen konzentrischen Schirmabgriff für hohe Ableitströme. Sie bewältigt dauerhaft Ableitströme bis 1,6 kA, kurzzeitig sogar bis 3 kA.

Syntec – Kabelverschraubung für das Elektrohandwerk

Mit den Syntec-Kabelverschraubungen aus Kunststoff oder Messing bietet KAISER ein bedarfsgerechtes Sortiment für die täglichen Installationsaufgaben des Elektrohandwerks. Durch eine patentierte Lamellentechnik sowie anwenderfreundliche Druckmuttern mit Rastnocken bieten sie eine einfache und sichere Kabeleinführung bei optimaler Zugentlastung.

Mit einer Reihe von praxisgerechten Verarbeitungsvorteilen ermöglicht das Syntec®-Programm ein besonders schnelles und einfaches Verschrauben: Durch eine spezielle Lamellengeometrie mit beweglichen Gelenklamellen lassen sich verschiedene Kabeldurchmesser einführen. Gleichzeitig wird so neben der Zugentlastung ein bestmöglicher Verdrehschutz sichergestellt. Die Druckmutter bietet mit großen Schlüsselflächen sicheren und festen Halt, sowohl bei der Vormontage per Hand als auch beim Festziehen mit dem Schraubwerkzeug.

Die Qualitätsverschraubungen stehen mit kurzem oder langem metrischen Gewinde für die zuverlässige Befestigung mit Gewinde oder Gegenmutter zur Verfügung. Alle Syntec®-Kabelverschraubungen sind nach DIN EN 62 444 geprüft und bieten die Schutzart IP 68. Das Programm umfasst acht unterschiedliche Größen von M12 bis M63. Zum umfangreichen Zubehör zählen unter anderem Gegenmuttern, Verschlussschrauben und Adapter.

  • Zurück zur Übersicht
  • Top Arrow Back Arrow